„Bestandsaufnahme Gurlitt“: Die Büchse der Pandora

Text und Bild von Magdalena Lösch

Während der Chef des Verfassungsschutzes aufgrund seines Fehlverhaltens, seiner politischen Befangenheit und seiner Falschaussagen vor dem deutschen Parlament zunächst zum Staatssekretär befördert und dann doch nur zum Sonderbeauftragten im Bundesinnenministerium ernannt wurde, eröffnete im Martin Gropius Bau die dritte und letzte Station der Ausstellung „Bestandsaufnahme Gurlitt“, die den Schwabinger Kunstfund erstmalig in Berlin zeigt. Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Ziemlich viel. „„Bestandsaufnahme Gurlitt“: Die Büchse der Pandora“ weiterlesen

Proveni − Provenienzforschung!

Von Ida Rees

Mit dem Schwabinger Kunstfund erlebt die Provenienzforschung in Deutschland ihre Wiedergeburt. Über 1500 Werke werden ab 2012 in Cornelius Gurlitts privaten Wohnungen in München und Salzburg gefunden. Ganze 21 Monate ließ man sich Zeit, bis der Sensationsfund an die Öffentlichkeit getragen wird. Am 04. November 2013 titelt dann erstmals der Focus „Der Nazi Schatz“.  Die darauf folgende mediale Auseinandersetzung des Schwabinger Kunstfundes, hat insbesondere die Provenienzforschung massiv in das öffentliche Interesse gerückt. „Proveni − Provenienzforschung!“ weiterlesen